Skip to content

Running in the Family

12/05/2016

Eben fiel mir ein, dass mein Opi mir vor etwa 20 Jahren erzählt hat, dass er als Jugendlicher aggressiv und impulsiv war. Dass seine Freunde ihn „Aggro“ nannten

Er sagte das in einem Gespräch über einen Wutanfall, den ich gehabt hatte. Einen von vielen. Ich war etwa zehn Jahre alt und ärgerte mich maßlos darüber, dass ich so die Beherrschung verloren hatte. Nur konnte ich das nicht in Worte fassen.

Mein Opi war Lehrer. Damals war er schon über 70 und natürlich längst pensioniert. Aber so lange ich denken kann, war er der geduldigste Mensch der Welt. Ich konnte gar nicht glauben, was er da sagte. Oder dass ich anders werden könnte. Doch ich glaube, ich habe alles von ihm und seiner Frau gelernt, was ich heute über Geduld weiß.

Jetzt ist er seit sechs Jahren tot und ohne eine akute Ursache denke ich gerade in diesem Moment an dieses Gespräch. 

Und verstehe zumindest, dass auch meine Impulsivität einen einfachen Grund hatte. Wie die von meinem Kind. Und dass ich mir nicht zu viele Sorgen machen will und sollte, denn heute mag ich mich. Obwohl mein Weg nicht immer einfach war. 

Wie einen die Vergangenheit halt manchmal auch im Positiven einholen kann.

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: