Skip to content

Status quo and beyond

02/10/2015

Wenn ich einen Fehler mache, speichere ich den Umstand, dass es ein Fehler war, ab. Leider nur den Umstand. Keine Ursache, keine Details.

Wenn etwas nicht funktioniert, speichere ich dieses Ergebnis ab. Leider nur das Ergebnis. Keine Beteiligten, keine Charaktere.

Immerhin weiß ich inzwischen, dass ich mir den Kopf künstlich zubaue.

Umsetzen zu können wäre jetzt noch gut. 

Ich arbeite aber dran. Vielleicht in zwanzig, vielleicht in zwei Jahren, irgendwann kann ich wieder ohne vorprogrammierte Raster durchs Leben gehen. Mir egal, ob das noch nie nachgewiesen wurde. Ich hab ja noch nie so existiert wie jetzt. Warum nicht diese Möglichkeit zu meinem persönlichen Meilenstein machen?

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: