Skip to content

Das ist doch Irrsinn!

22/04/2013

Ich bin kein gläubiger Mensch.

Nicht, weil ich Religion ablehne oder Atheist aus Sturheit bin oder sowas. Einfach, weil ich nicht glauben KANN an etwas, was nur durch diesen Glauben selbst manifestiert wird.

Jedem, der seine Religion gewaltfrei und tolerant lebt, gönne ich sie von Herzen. Ja, man mag fast von Neid sprechen. Es muss schön sein, gut tun, da jemanden oder etwas zu wissen, das lenkt, vorausbestimmt oder behütet. Keine Pointe.

Was mich rasend macht, sind jedoch Fanatik und Instrumentalisierung.

Gerade stieß ich bei Facebook auf die Seite „Sexy Adults Only“, weil ein Facebook-Freund eines der Fotos dort kommentierte.

Was zunächst nach Schweinkram klingt, und bei Betrachtung des Seitenprofilbildes nach Satire aussieht, entpuppt sich als Missionarsseite für das Christentum.

Fast jedes Chronikbild eines voll vom Leid eines Einzelnen. Eine Geschichte von Verhängnis oder scheinbarer Errettung durch eine höhere Macht.

Soweit, so undramatisch.

Doch dann stoße ich auf das Bild eines Säuglings, mit geschlossenen Augen und gefalteten Händen. Die Geschichte dazu, frei erfunden, wie ich hoffe:

Dieses Baby ist so geboren, mit gefalteten Händchen, die durch eine zusammengewachsene Hautschicht verbunden sind. In einer einfachen Routineoperation sollten sie getrennt werden.
In den Handflächen sei zu lesen gewesen, es muss ein Wunder sein:

„Jesus is coming back!“

Das ist natürlich eine sehr greifbare Botschaft. Sie wird im Verlauf des Textes gebührend gefeiert.
In einem Nebensatz wird erwähnt, das Baby sei kurz darauf gestorben. Mit dem mehr als billigenden Kommentar „Mission accomplished!“

An dieser Stelle frage ich alle gläubigen Christen: Würde euer Gott das tun? Einen unschuldigen Säugling opfern, weil er eine Kurznachricht überbracht hat?
Was soll das für ein schizophrener Gott sein, der eine Sechsjährige für ein kleines Gebet von Hunger und drohender Armut befreit, ein wenige Tage altes Baby aber tötet, weil es seinen Zweck erfüllt hat?

Ich war erschüttert. Und angewidert. Nein. Nicht mal ich möchte glauben, dass ein Gott so etwas tut. Dieses Baby hätte also Eltern gehabt, die trauern müssen, ohne jemals das Warum zu erfahren. Der gnädige, gute Gott, den ich im Religionsunterricht kennenlernte, hätte dieses Würmchen dann von allen Pflichten entbunden und leben gelassen.

Ich bitte euch also um eins: Überdenkt die höhere Macht, an die ihr glaubt.
Und überdenkt die Zeugnisse, denen ihr Glauben schenkt.

Denn anderes als diese Grausamkeit steht in den Büchern. Und schockierte Faszination sollte nie ein Grund sein, zu konvertieren.

Verbindlichsten Dank für eure Aufmerksamkeit!

Eure Lari

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: