Skip to content

Wenn Träume Träume ablösen

02/10/2012

Da hat man jahrelang ein Ziel vor Augen. Man macht eine Menge böser Fehler und bügelt sie sorgfältig aus. Trifft Entscheidungen, die, für sich genommen, kaum etwas zu bedeuten haben, im Zusammenspiel jedoch nur in eine einzige Richtung funktionieren können.
Nach einer Weile geht es bergauf. Man beginnt, andere Möglichkeiten zu eliminieren. Einfach, um Platz zu schaffen für das, was man wirklich will. Setzt sich damit auseinander, was das alles im Einzelnen bedeutet. Findet heraus, wie man später wird umsetzen können, was man daraus erfahren hat.
Die Routen werden berechnet. Meilensteine markiert und sogar das eine oder andere Mal schon erreicht. Alles, was jetzt noch nicht geändert werden kann, bekommt eine Perspektive, die hoffen lässt.

Dann passiert etwas Seltsames. Von einem auf den anderen Moment weiß man nicht mehr, wozu man das alles macht. Denn man stellt fest, dass es etwas gibt, was man sich mehr wünscht. Was man bisher für völlig absurd gehalten hat. Aber ein Traum davon, was man sein will, ist nur absurd, wenn man nicht daran glaubt.

Mit einem Mal ist alles sinnlos, was man schon erdacht hat. Alles Wissen überflüssig, weil man das zu erreichen gar nicht mehr vorhat. War fast jede vorher getroffene Entscheidung falsch.

Der Gedanke, noch einmal komplett von vorne anfangen zu müssen, ist ziemlich niederschmetternd. Vor allem, wenn man nicht mehr annähernd so viele Möglichkeiten hat wie früher.

Da stehe ich nun mit meinem Talent. Und habe keine Ahnung, was ich machen soll. Also mache ich weiter wie bisher, nur ohne Motivation.

Verdammter Mist.

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: